Todesfallversicherung – ist diese Versicherung sinnvoll?

Bild von Carolyn Booth auf Pixabay

Versicherungsunternehmen bieten eine Vielzahl an Versicherungen an, darunter auch die Todesfallversicherung. Ist diese Versicherung sinnvoll, wem hilft sie und um welche Versicherung handelt es sich bei der Todesfallversicherung überhaupt. Unser Beitrag klärt auf.

Todesfallversicherung – welchen Sinn hat diese Versicherung?

Über den Tod möchte niemand so gerne reden, weshalb dieses Thema häufig verschwiegen wird – bis dann plötzlich ein Todesfall eintritt. Der Tod eines geliebten Menschen ist für alle schwer, jeder geht mit der Trauer anders um und muss damit zurechtkommen. Doch nicht nur das, oftmals trifft es die Angehörigen besonders hart, wenn es um das Finanzielle geht. Selbst der Tod ist eine teure Angelegenheit, die teilweise für die Hinterbliebenen für finanzielle Schwierigkeiten sorgen kann – oder die Beerdigung fällt dementsprechend minimalistisch aus.

Die Todesfallversicherung ist eine Risikoversicherung, deren vereinbarte Versicherungssumme im Todesfall ausgezahlt wird. Dabei werden die Prämien nicht angespart und je nach Art der Versicherung, nehmen die Versicherungssummen mit dem zunehmenden Alter ab.

Wen oder was kann ich mit der Todesfallversicherung absichern?

Mit der Todesfallversicherung können die Familienmitglieder abgesichert werden. Das heisst, die Person, die die Versicherung abschliesst, versorgt die Hinterbliebenen finanziell. Dabei sind zwei Varianten zu unterscheiden:

• Die Todesfallversicherung mit konstanter Versicherungssumme und
• Die Abnehmende Todesfallversicherung

Bei der Versicherung mit der konstanten Versicherungssumme bleiben die Beiträge stets gleich, während bei der abnehmenden Variante die Todesfallsumme bis zum Höchstalter sinkt, so dass es am Ende der Laufzeit kein Kapital mehr gibt.

Die Vor- und Nachteile der Todesfallversicherung

Die Vorteile sind:
• Absicherung der Hinterbliebenen
• Die Prämien sind steuerlich absetzbar

Die Nachteile sind:
• Bei Suizid oder bei einigen Extremsportarten zahlt die Todesfallversicherung nicht
• Das Höchstalter liegt zwischen 65 und 70 Jahren
• Es handelt sich um eine Risikoversicherung

Worin liegt der Unterschied zu einer Lebensversicherung?

Bei einer Lebensversicherung werden Beträge angespart, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgezahlt werden. In die Todesfallversicherung werden monatlich Beiträge eingezahlt, die im Falle des Todes der Person ausgezahlt werden.

Du überlegst, eine Todesfallversicherung abzuschliessen? Unverbindliche Angebote kannst du beispielsweise auf www.easyinsured.ch einholen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.