Cholesterin senken – mit diesen Lebensmitteln

Bild von Peter Grubbert auf Pixabay

Cholesterin senken muss nicht mit Medikamenten in Angriff genommen werden. Teilweise helfen bestimmte Lebensmittel, den Cholesterinwert zu senken. Denn: Die Ernährung wirkt sich mitunter auf die Blutfettwerte aus. Vor allem rotes Fleisch, Wurst und das beliebte Fast Food können den Cholesterinwert erhöhen. Dagegen gibt es auch Lebensmittel, mit denen der Cholesterinwert gesenkt werden kann. Welche dies sind, erläutern wir in dem folgenden Beitrag.

Wissenswert: Das LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein) wird als das „schlechte Cholesterin“ bezeichnet.

Cholesterin senken – mit Äpfeln

In Äpfeln sind wasserlösliche Ballaststoffe (unter anderem Pektin) enthalten. Diese binden die cholesterinreiche Gallensäure im Dickdarm und scheiden sie anschliessend aus. Dadurch soll das „schlechte“ Cholesterin im Körper reduziert werden. Studien zeigen den positiven Effekt der Äpfel auf den Cholesterinwert. Aber auch in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zeigen Äpfel Erfolge.

Birnen als Cholesterinsenker

Birnen zählen ebenfalls zu den Cholesterinsenkern. Sie enthalten Lignin, den unlöslichen Pflanzenfaserstoff, der dem Darm dabei hilft, das Cholesterin abzubauen. Auch Heidelbeeren wirken sich positiv auf die Blutfettwerte aus.

Artischocken helfen, Cholesterin zu senken

Auch die Artischocke soll dabei helfen, den LDL-Cholesterin zu senken. Das Artischockenblattextrakt soll den Cholesterinwert reduzieren. Dabei soll die Artischocke im Ganzen verzehrt werden, da sie auch jede Menge Ballaststoffe enthält und neben der Ausscheidung von Cholesterin auch die Ausscheidung von Toxinen beschleunigt. Eine Artischocke deckt etwa 25 Prozent des Tagesbedarfs an Ballaststoffen.

Mit Avocado das Cholesterin senken

Avocado enthalten ungesättigte Fettsäuren, die das „schlechte Cholesterin“ senken. 100 Gramm Avocado enthalten 217 Kilokalorien und 23 Gramm Fett.

Bohnen gegen den Cholesterinwert

Bohnen sind reich an Vitaminen, Fasern, Proteinen und Mineralstoffen und zudem fettarm. Sie enthalten lösliche Ballaststoffe, die im Magen aufquellen und die cholesterinhaltige Gallenflüssigkeit. Der enthaltene sekundäre Pflanzenstoff Saponin soll zudem das LDL-Cholesterin binden und Ablagerungen an den Gefässwänden vermeiden. Auch Hülsenfrüchte wie Soja und Kichererbsen sollen diese Wirkung haben.

Fisch gegen das „schlechte Cholesterin“

Hering, Lachs und Makrele zählen zu den fettreichen Kaltwasserfischen und enthalten grosse Mengen an Omega-3-Fettsäuren, die die erhöhten Blutfettwerte senken können. Bei erhöhten Cholesterinwerten sollte pro Woche etwa zweimal Fisch auf dem Speiseplan stehen.

Mit Walnüssen den Cholesterinwert senken

Wie Fisch sind Walnüsse auch reich an Omega-3-Fettsäuren, die das LDL-Cholesterin reduzieren und das Herz-Kreislauf-System gleichzeitig schützen. Als Snack zwischendurch oder als Zugabe im Müsli oder Joghurt schmecken Walnüsse, aber auch Leinsamen, sehr gut. Pekannüsse helfen ebenfalls, den Cholesterinwert zu senken.

Ingwer senkt ebenfalls das Cholesterin

Ingwer enthält Gingerole, die das Cholesterin in Gallensäure umwandeln. Diese sorgt dafür, dass das Cholesterin ausgeschieden wird. Mit einem Ingwertee oder Ingwer als Gewürz beim Kochen kannst du deinen Cholesterinwert senken.

Bei einem erhöhten Cholesterinwert solltest du auf deine Ernährung achten. Die cholesterinsenkenden Lebensmittel in den täglichen Speiseplan integriert, hilft dir, auf gesunde Weise den Cholesterinspiegel zu senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.