Sieben Lebensmittel für weniger Stress

Sieben Lebensmittel für weniger Stress – ein Beitrag, in dem wir euch verraten, welche Lebensmittel gegen den ungesunden, anstrengenden und belastenden Stress helfen. Entspannungsübungen und entspannte Verhaltensweisen können den Stresslevel senken und dir zu einem ruhigeren und angenehmeren Leben verhelfen.

Stress – das Wettrennen zwischen Arbeit und Freizeit

Heute muss alles schnell gehen: In der Arbeit, zu Hause, in der Freizeit, in der Schule und und und. Dabei ist Stress alles andere als gesund und aus dem Grund sollte man versuchen, weniger Stress zu produzieren und ruhiger zu werden. Neben einer guten Ernährung spielen auch Bewegung in Form von Sport, Meditation oder Yoga eine bedeutende Rolle.

Stress kann auch zu Krankheiten und chronischen Entzündungen wie Bluthochdruck oder ein erhöhtes Herzinfarktrisiko führen. Denn der Stress versetzt unseren Körper in ständige Alarmbereitschaft. Was jeder einzelne von uns gegen den ungesunden Stress tun kann, erfährst du in den nächsten Abschnitten.

Sieben Lebensmittel für weniger Stress

Avocado

Die Avocado gilt als DAS Superfood schlechthin. Gegen alle Wehwehchen scheint diese Frucht ein passendes Mittel zu sein. Und auch gegen den Stress wirkt die Avocado Wunder. Zudem liefert die Frucht dem Körper Energie und unser Gehirn bringt auch mehr Leistung.

Avocados enthalten viele B-Vitamine, vor allem Vitamin B1, welches auch unter der Bezeichnung Thiamin bekannt ist. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der für das funktionierende Nervensystem ganz wichtig ist. Der Informationsaustausch in unserem Gehirn wird durch Thiamin gefördert und somit auch die Konzentrationsfähigkeit. Zudem hat das Vitamin eine stresslösende Wirkung, weshalb das Vitamin B1 als Nervenvitamin bezeichnet wird. Avocados sind zudem reich an ungesättigten Fettsäuren, Kalium und Magnesium. Gegen all diese Vorzüge steht allerdings der hohe Wasserverbrauch beim Anbau der Frucht. In den Anbaugebieten führt dies unter anderem zu Wasserknappheit.

Nüsse – Lebensmittel für weniger Stress

Nüsse, vor allem die Haselnüsse, Walnüsse und Pistazien, enthalten die Vitamine B2 und E und Magnesium. Letzteres unterstützt den Energiestoffwechsel, wobei der wichtigste Anti-Stress-Stoff das Kalium ist. Kalium gilt als wahrer Stresskiller, da es den Blutdruck und den Herzschlag reguliert und unter Stress für einen ruhigeren Pulsschlag sorgt.

Für ihren stresslösenden Effekt ist vor allem die Paranuss sehr bekannt. Sie besitzt einen hohen Gehalt an Selen, was besonders gut gegen Stress wirkt und das Nervensystem beruhigt.

Tee – beruhigend und stresslösend

„Erst einmal abwarten und Tee trinken“ – diese Aussage trifft wirklich auf das Getränk zu. Tee ist beruhigend und stresslösend. Der Tee mit der beruhigenden Wirkung ist Kamillentee. Zudem attestieren verschiedene Studien dem Kamillentee eine schlaffördernde Wirkung. Kamillentee wird auch eine angstlösende Wirkung nachgesagt.

Grüner Tee gilt ebenfalls als Anti-Stress-Tee. Der hohe Gehalt an der Aminosäure L-Theanin unterstützt die Bildung von Alpha-Wellen im Gehirn und führt dadurch zu einem Entspannungsgefühl.

Beachte: Grüner Tee enthält Koffein, so dass diese Teesorte für manche Menschen zu späteren Uhrzeiten nicht zu empfehlen ist.

Spinat und grünes Blattgemüse – auch ein Lebensmittel für weniger Stress

Der regelmässige Verzehr von Spinat soll zu einem hervorragenden Nervenkostüm beitragen. Das liegt an dem Vitamin B6 und Kalium, die das Nervensystem schützen. Auch das enthaltene Magnesium hat eine gute Auswirkung auf unser Nervensystem. Allerdings der wichtigste Anti-Stress-Stoff im Spinat ist die Folsäure. Dabei handelt es sich um ein B-Vitamin, das dem Körper dabei hilft, Botenstoffe wie Serotonin und Dopamin im Gehirn zu bilden.

Dunkle Schokolade

„Schokolade macht glücklich“ – vor allem die dunkle Schokolade. Sie enthält Magnesium, was stresslindernd ist. Die Aminosäure Tryptophan, die ebenfalls in der dunklen Schokolade enthalten ist, bildet das Glückshormon Serotonin.

Dunkle Schokolade beinhaltet zudem ein Flavanoid, das Stresshormone abbaut.

Beachte: Je dunkler die Schokolade, umso höher der Flavanoid-Gehalt. Schokolade mit einem Anteil von mindestens 70 Prozent Kakao ist der perfekte Glücksbringer und Stresslöser.

Beeren gegen Stress

Beeren sind reich an Vitamin C und haben einen hohen Anteil an Anthocyane. Dies ist ein Antioxidant, durch den die Beeren ihre dunkle Farbe erhalten. Das Antioxidant produziert Dopamin, den Stimmungsaufheller und beugt somit Stresserscheinungen vor.

Besonders gut gegen Stress helfen Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren.

Kaffee – das Mittel gegen Stress

Das wird gerade die Kaffee-Junkies unter uns erfreuen. Es stimmt nicht, dass zu viel Kaffee nervös macht, sondern umgekehrt. Kaffee kann gegen Stressattacken helfen, denn das im Kaffee enthaltene Koffein dockt im Gehirn an die Adenosin-Rezeptoren und blockiert diese. Denn: Adenosin ist der körpereigene Müdemacher und ist mitunter für die Entstehung von Stresssymptomen mit verantwortlich.

Aber: Kaffee ist nur dann stressmildernd, wenn du maximal 3 Tassen täglich trinkst. Zu viel Koffein macht den stresslösenden Effekt wieder zunichte und kann unter Umständen die Gesundheit gefährden.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.