Die Alternative zu Frischhaltefolie: Bienenwachstücher

Bienenwachstücher sind eine umweltfreundliche Alternative zu Frischhaltefolie. Was genau steckt hinter diesen Tüchern, wie hygienisch sind sie und wie werden sie gereinigt?

Bienenwachstücher – das Wichtige im Überblick

Die Alternativprodukte zur Frischhaltefolie sind:

• Wiederverwendbar
• Hygienisch
• Ohne Chemikalien – zu 100 Prozent natürlich

und halten deine Lebensmittel länger frisch.

Bienenwachstücher kannst du fertig kaufen, kannst sie aber auch selbst herstellen. Dazu später mehr.

Die Tücher erhältst du häufig als Set, welches aus mehreren Tüchern in verschiedenen Grössen besteht. Die nachhaltigen Küchenhelfer sind aus 100 Prozent reiner Baumwolle und mit natürlichem Jojobaöl oder Bienenwachs gefertigt. Hinzu kommt, dass sie nicht nur praktisch, sondern sind auch durch ihre Aufdrucke und tollen Motive noch echte Hingucker.

Was ist ein Bienenwachstuch und was kannst du damit machen?

Bei diesem Tuch handelt es sich um ein Baumwolltuch oder ein Baumwoll-Musselin, welches mit einer Wachsmischung beschichtet ist. Dabei variiert die Zusammensetzung der Wachsmischung je nach Hersteller. Diese kann in Form von Baumharzen, Bienenwachs und/oder Ölen wie Olivenöl, Jojobaöl oder Kokosfett sein.

Die nachhaltigen Helfer können:

• Abdecken
• Frischhalten
• Einfrieren
• Verpacken

Durch die Beschichtung sind die Tücher hygienisch und schmutzabweisend und haben eine antibakterielle Wirkung. Durch das Einpacken oder Abdecken mit Bienenwachstüchern halten sich die Lebensmittel länger als mit Frischhaltefolie. Aufgrund des Baumwollstoffes bildet sich kein Kondenswasser, wodurch die Schimmelbildung verhindert wird.

Bienenwachstücher reinigen – so geht es

Du kannst das Tuch mit lauwarmem, besser noch kaltem Wasser leicht abspülen. Je nach Bedarf verwende ein bis zwei Tropfen mildes, alkoholfreies Spülmittel. Anschliessend lässt du das Tuch an der Luft trocknen.

Wie lange halten die Bienenwachstücher?

Je nach Häufigkeit der Verwendung halten die Tücher einige Jahre. Der Grossteil der Hersteller gibt an, dass die Bienenwachstücher etwa 200 bis 250 Mal verwendet werden können.

Und so kannst du Bienenwachstücher selbst machen

Du benötigst ein oder mehrere Baumwolltücher, die du auf Mass zuschneidest. Du entscheidest, welches Öl du zur Herstellung deiner Tücher verwendest. Die meisten tendieren bei der Herstellung der Tücher zu Oliven- oder Jojobaöl. Achte bei der Auswahl darauf, dass du natürliche Zutaten auswählst und verwendest, da deine Lebensmittel mit den Stoffen in Berührung kommen.

Bienenwachstücher sind eine echte und vor allem umweltfreundliche Alternative zu Frischhaltefolie und Co.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.