12 Tipps für die Steuererklärung

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Jedes Jahr aufs Neue müssen wir unsere Steuererklärung abgeben und sind oftmals dankbar für Tipps für die Steuererklärung. Was kann ich bei der Steuererklärung geltend machen und was nicht? In unserem Beitrag geben wir dir 12 Tipps für die Abgabe deiner jährlichen Steuererklärung.

Die Tipps für die Steuererklärung im Überblick

Tipp Nummer 1: Wohneigentum und Versicherungen

Die Versicherungsprämien für deine Wohnung oder dein Haus sowie den Unterhalt und die Kosten für die Verwaltung durch Dritte kannst du in deiner Steuererklärung angeben. Für diese Kosten gibt es Pauschalbeträge, die du absetzen kannst. Sollten deine Kosten für Wohneigentum und Versicherungen höher sein, solltest du die effektiven Kosten angeben und geltend machen. Auch die Sach- und Haftpflichtversicherungen kannst du in deiner Steuererklärung angeben.

Tipp Nummer 2: Negativzinsen

Zu den Tipps für die Steuererklärung gehören die Negativzinsen. Banken und Sparkassen zahlen auf das Gesparte nur noch wenige Zinsen, wie du vielleicht bereits gemerkt hast. Doch nicht nur das: Mittlerweile erheben die Banken auf höhere Spareinlagen so genannte Negativzinsen, welche sie an dich weitergeben. Diese Mehrbelastungen, die dir dadurch entstehen, kannst du bei deiner Steuererklärung angeben und geltend machen.

Tipp Nummer 3: Vermögen und Wertschriften

Bleiben wir beim Geld und bei den Spareinlagen. Solltest du ein Depot führen, kannst du die Kosten für das Steuerverzeichnis und meist auch die Depotgebühren, die Kosten für den Safe und das Schrankfach und auch die Inkassospesen für Coupons abziehen.

Tipp Nummer 4: Sanierung und Renovation

Im dem Jahr, für das du deine Steuererklärung einreichst, hast du deine Wohnung oder dein Haus umgebaut oder saniert? Diese Kosten kannst du angeben. Beachte allerdings: Nur Werterhaltungs-Investitionen sind absetzbar, keine wertvermehrenden!

Tipp Nummer 5: Pensionierung und Vorsorge

Die Renten aus der Pensionskasse und der AHV werden in der Regel zu 100 Prozent als Einkommen versteuert. Dagegen werden die Kapitalbezüge aus der Pensionskasse und der Säule 3a nur einmal versteuert – und das meist zu einem günstigen Tarif.

Weitere Informationen zu Steuern, Versicherungen und Co findest du auf www.easyinsured.ch.

Tipp Nummer 6: Einzahlungen in die Säule 3a

Zahlst du in die Säule 3a ein, kannst du diese Kosten bei deiner Steuererklärung angaben und abziehen. Solltest du noch nichts in die Säule 3a einzahlen, solltest du schnellstmöglich damit beginnen.

Tipp Nummer 7: Homeoffice

Du arbeitest im Homeoffice? Dann kannst du dies von der Steuer abziehen. Allerdings muss dein Arbeitgeber nachweisen, dass dir im Büro beispielsweise kein Arbeitsplatz zur Verfügung steht.

Tipp Nummer 8: Fahrtkosten

Die Kosten für die Strecke zwischen deiner Wohnung und deiner Arbeit kannst du steuerlich geltend machen. Dabei ist es hilfreich, eine Bestätigung vom Arbeitgeber bei der Steuererklärung mit einzureichen.

Tipp Nummer 9: Krankheitskosten

Bei der Steuererklärung gibt es für die Krankheitskosten einen Pauschalbetrag. Übersteigen allerdings deine Kosten diesen Pauschalbetrag, solltest du die Ausgaben bei deiner Steuererklärung detailliert aufführen.

Tipp Nummer 10: Kinderbetreuung

Du hast eine Partnerin oder einen Partner und ihr seid beide berufstätig? In dem Fall kannst du einen Teil der Kosten für die Kinderbetreuung bei der Erklärung abziehen.

Tipp Nummer 11: Spenden an Institutionen

Spendest du an Institutionen oder politische Parteien, kannst du dies bei deiner Steuererklärung geltend machen. Lass dir eine Spendenquittung über den gespendeten Betrag ausstellen, um diese bei der Steuererklärung vorzulegen.

Tipp Nummer 12: Verpflegungsmehraufwand

Reicht deine Mittagspause nicht aus, dass du nach Hause fahren kannst und du dich entsprechend so verpflegen musst, kannst du diese Ausgaben ebenfalls geltend machen.

Das Video zu diesem Beitrag findest du auf Youtube.

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.