Sport trotz Erkältung? – Sinnvoll oder besser nicht?

Bild von Daniel Reche auf Pixabay

Sport trotz Erkältung zu machen – ist das sinnvoll oder ist in dem Fall eher davon abzuraten? Nach Meinung von Experten kommt es darauf an, ob man bei einer Erkältung Sport machen sollte oder nicht. Viele verzichten aus Angst vor einer Verschlimmerung der Erkältung auf den Sport. Doch laut Expertenmeinung ist ein leichter Schnupfen und ein leichtes Kratzen im Hals kein Grund, den Sport ausfallen zu lassen – so die Aussage von Professor Dr. Ingo Froböse der Deutschen Sporthochschule in Köln. Es kann sogar hilfreich sein, Sport zu machen – vor allem an der frischen Luft. Durch die Bewegungen wird nicht nur die Durchblutung des Körpers angeregt, sondern auch die der Schleimhäute. Häufig sind geschwollene Nasenschleimhäute nach dem Sport wieder frei und es lässt sich wieder besser atmen.

Sport trotz Erkältung – wann sollte er besser ausfallen?

Du fühlst dich im Prinzip gut, bis auf das leichte Kratzen im Hals und das leichte Laufen der Nase? Dann spricht in der Regel nichts dagegen, dich zu bewegen. Allerdings solltest du es in dem Fall beim Sport nicht übertreiben, sondern ein moderates Tempo wählen. Plagt dich allerdings Husten und du fühlst dich antriebslos und schlapp und hast vielleicht sogar Fieber – dann solltest du den Sport ausfallen lassen. Gerade bei Fieber ist es wichtig, sich zu schonen. Durch das Fieber können sich die Bakterien besser im Körper verteilen, wodurch es zu Entzündungen anderer Organe wie das Herz kommen kann. Die Folge, eine Herzmuskelentzündung, ist denkbar und nicht zu unterschätzen.

Fühlst du dich also nicht gut, lass es mal für einige Tage mit dem Sport. Du kannst, wenn die Symptome verschwunden sind, wieder Sport machen. Aber Vorsicht: Hattest du Fieber, solltest du mit dem Sport langsam beginnen und dein Pensum von Mal zu Mal steigern. Achte auf die Signale deines Körpers, denn er signalisiert dir, wenn es zu viel und eine Pause notwendig ist.

Sport bei Fieber?

Fieber ist ein Warnsignal des Körpers. Er signalisiert mit der erhöhten Temperatur, dass der Körper geschwächt und sich das Immunsystem in erhöhter Alarmbereitschaft befindet. Treibst du trotz dieses Warnsignals Sport, kann dies für deine Gesundheit Konsequenzen haben. Deshalb solltest du dich, sobald du erhöhte Temperatur hast, einige Tage schonen beziehungsweise keinen Sport machen.

Sport bei anderen Krankheitssymptomen?

Gelenk- oder Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten oder Dauerhusten – dies sind alles Symptome, für die du den Sport definitiv ausfallen lassen solltest.

Hinweis: Studien haben gezeigt, dass Menschen, die sich regelmässig bewegen und Sport treiben, seltener krank sind. Das Immunsystem wird durch die Bewegung gestärkt und der Körper durch die Bewegung besser durchblutet.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.